Billigflüge Kelowna

Aufgrund Ihrer Sucheingabe suchen Sie „Billigflüge nach Kelowna“. Nach Eingabe Ihrer gewünschten Flugdaten erhalten Sie eine komplette Übersicht aller buchbaren Airlines zu Ihrer Suchanfrage "Billigflüge Kelowna". Beachten Sie bitte, dass Sie für Ihr gewünschtes Ergebnis unbedingt den „IATA Code“ (Flughafencode) "YLW" für „Kelowna International Airport“ eingeben. Nur so ist gewährleistet, dass Sie ausschließlich Angebote zu Ihrem Suchbegriff "Flüge Kelowna" erhalten. Nach der Eingabe Ihrer persönlichen Wünsche haben Sie die Wahl unterschiedlicher Flugtarife der buchbaren Airlines. Vergleichen Sie die Flugtarife der Linienflieger mit den sogenannten Billigfliegern mit wenigen Klicks, und buchen Sie dann bequem, direkt und online Ihren Flug nach Kelowna.
Selbstverständlich können Sie hier auch kanadische Inlandsflüge buchen.

 

-> zur Buchung

 

Der Flughafen Kelowna (IATA Code: YLW) - (Kelowna, Provinz British Columbia, Kanada)

Allgemeine Informationen & Lage
Der Kelowna International Airport ist Einflugstor in das südliche Binnenland von British Columbia in der Metropolregion um Kelowna im Okanagan Valley am gleichnamigen See. Er liegt etwa 11,5 km nordöstlich der Innenstadt. Zu seinem Einzugsbereich gehören neben der Stadt Kelowna und Umgebung Gemeinden wie Lake Country, Peachland, Penticton und Rutland, Lakeview Heights, Summerland, Vernon, Westbank und Winfield, ergänzt durch angrenzende Regionen des US-Staates Washington. Was das Passagieraufkommen betrifft, lag der Kelowna Airport laut Statistik 2009 mit über 1,36 Millionen Personen im kanadaweiten Vergleich auf Rang 10, bei über 72.000 Flugbewegungen jährlich.

 

Der Flughafen ist auch wichtiger Zubringer zum Drehkreuz Vancouver und zu anderen kanadischen Großflughäfen sowie in die USA (noch kein vereinfachter Transborder-Verkehr mit Zollerleichterungen); eine kleinere Rolle spielt er auch beim Ferien-Flugverkehr nach Mexiko. Europa-Verkehr ist in Planung.

 

Der Flughafen hat seinen Terminal am südlichen Ende der Flughafenanlage und lediglich eine asphaltierte Start- und Landebahn von über 2,7 km Länge. Das Terminalgebäude mit einer überkuppelten Glasrotunde als öffentlichem Zentrum ist weiträumig und dennoch übersichtlich angelegt und in Bereiche für Inlands- und internationale Flüge eingeteilt; einen extra Transborder-Bereich in die USA gibt es derzeit nicht. Von den 8 Gates sind 2, 5 und 7 direkt in der Abflugshalle an Passagierbrücken angebunden, die übrigen vom Flugfeld aus mit überdachten Korridoren bis weit aufs Vorfeld hinaus versehen. Innerhalb der letzten Jahre wurde und wird der Flughafen umfassend erweitert und ausgebaut mit dem Ziel, Direktflüge, vor allem Ferien-Charterflüge, von und nach Europa abwickeln zu können. Es entstehen neue Start- und Landebahnen, zusätzliche Gates, Fahrgastbrücken und Neben-Terminals.

 

Downtown Kelowna ist über den Highway 97, an dem der Flughafen direkt liegt, in etwa 10 Minuten zu erreichen. Vier lizensierte Taxiunternehmen (gelbe und hellblaue Fahrzeuge) stehen vor dem Ankunftsbereich des Terminalgebäudes bereit, zwei davon (Kelowna Cabs und Checkmate Cabs) haben behindertengerechte Fahrzeuge in der Flotte. Ergänzt wird das Angebot durch einen Mietwagenservice mit Fahrer mit Fahrzeugen verschiedener Größe und Kategorie (nach Bestellung). Da die Ferienregion im Okanagan Valley ein bekanntes Ski- und Golfgebiet sowie Weingegend ist, bieten alle Taxi- und Mietwagenunternehmen Sonderbeförderung für sperrige Ski- und Golfausrüstungen sowie Weinkisten an. Die Fahrt in die Innenstadt von Kelowna kostet je nach Anbieter plus minus 36 kanadische Dollar (8 Euro), zu den Ferienorten im Valley und am See kann es doppelt so teuer und darüber hinaus werden (eine Liste mit durchschnittlichen Fahrpreisen kann auf der Website des Flughafens ausgedruckt werden).

 

Mehrere Shuttle-Unternehmen bieten nach festem Fahrplan mit Vans Beförderung nach Kelowna, Penticton und Vernon. Die „Airporter“ -Kleinbusse halten rechter Hand direkt vor dem Terminalgebäude. Die Airporter steuern neben Hotels auch Golfanlagen, Weingüter und Skigebiete an. Die Fahrt nach Kelowna kostet pro Person durchschnittlich ca. 19 CAD (unter 15 Euro), nach Vernon 27 CAD (21 Euro) und nach Penticton 50 CAD (39 Euro), Kinder und Gruppen zahlen entsprechend weniger (Näheres auf den Websites der Anbieter). Auch die Airporter transportieren Sportausrüstungen. Einige Resorts und Hotelanlagen organisieren individuellen Shuttle-Service.

 

Den öffentlichen Busverkehr wickelt wie in ganz British Columbia die provinzeigene BC Transit ab. Vorteil: Mit dem öffentlichen Bus sind zu verhältnismäßig günstigen Fahrpreisen mit Umsteigen Ziele in ganz British Columbia zu erreichen, neben Großstädten wie Vancouver und Victoria auch abgelegene kleinere Orte. Die einfache Fahrt innerhalb der Metropolregion Kelowna einschließlich Rutland, Westbank und Winfield kostet einheitlich 2 CAD (ca. 1,50 Euro), Kinder und Schüler sowie Senioren ab 65 zahlen 1,75 CAD (ca. 1,36 Euro), Kleinkinder unter 5 Jahren sind frei. Das Fahrgeld muss cash und abgezählt beim Fahrer entrichtet werden, Mehrfach-Tickets im Vorverkauf sind billiger (keine Verkaufsstelle am Airport! Die Verkaufsstellen an den Zielorten können als Liste auf der Website von BC Transit ausgedruckt werden). Stationen von Canada Rail und Greyhound sind nicht an das Flughafengelände angebunden.

 

Zum Parken stehen auf dem Kelowna Airport zwei große, beleuchtete und bewachte Großraumparkplätze zur Verfügung; ein Parkhaus gibt es nicht. Langzeit- und Kurzzeitparken ist möglich. Die Parkregelungen sind großzügig und wurden in jüngster Zeit (Stand 2010) noch kundenfreundlicher gestaltet: Die ersten 15 Minuten sind sowohl für Kurzzeit- als auch für Langzeitparker frei, anschließend kostet die erste Stunde jeweils 1 CAD (umgerechnet noch keine 80 Cent). Für 30 Minuten ist das Parken mit kostenpflichtiger Parkscheibe („Pay & Display“ für 1 CAD) am Bordstein auf der anderen Straßenseite gegenüber dem Ankunftsbereich des Terminalgebäudes möglich (direkt vor dem Gebäude wird abgeschleppt!). In der Haupt-Ankunftshalle haben die vier Leihwagenfirmen Avis, Budget, Enterprise und National ihre Schalter; alle bieten behindertengerechte Fahrzeuge, Vorbestellung wird empfohlen.

 

Geschichte und Einrichtungen des Flughafens
Der Grundstein für den Flughafen wurde 1946 auf dem Acker einer Ranch gelegt. Als „Ellison Field“ hatte er bereits 1947 ein kleines Terminalgebäude sowie eine Start- und Landebahn auf Gras für eine Handvoll kleinerer Flugzeuge. Der erste kleine Tower stand auf dem Dach eines großen Trucks. Mit staatlicher Hilfe wurde der Airport seit den 1950er Jahren kontinuierlich ausgebaut und verbessert, seit 1958 Vancouver täglich angeflogen; in den 1960er Jahren entstand ein neues Terminalgebäude. Während der folgenden Jahrzehnte wurde die Flughafenanlage ständig erweitert, ausgebaut und an den modernen Flugverkehr angepasst. Die Zahlen der abgefertigten Passagiere stiegen sprunghaft an, der Flughafen Kelowna wurde internationaler Flughafen. Seit 1998 wurde und wird dieser Ausbau forciert, das Terminalgebäude mit zusätzlichen Flugsteigen um das Doppelte vergrößert; bis 2025 sollen weitere Erweiterungsarbeiten im großen Umfang erfolgen, um den Flughafen vor allem für den internationalen Flugverkehr mit Europa fit zu machen. Besitzer des Flughafens ist die regierungseigene Transport Canada, verwaltet wird er als einer der wenigen internationalen Airports in Kanada direkt von der Stadt Kelowna: Das letzte Wort über sämtliche Entscheidungen hat der Stadtrat, oberste Chefin ist die Bürgermeisterin, der Flughafenmanager ist ein städtischer Beamter.

 

Der Flughafen Kelowna verfügt weitgehend über die Service-Einrichtungen eines modernen internationalen Flughafens. In der Haupthalle gibt es 12 Self-Check-in-Stationen, neben dem Schalter von Horizon Air befindet sich ein Geldautomat. Weitere Bank- oder Postdienstleistungen gibt es derzeit nicht auf dem Flughafen. In der Ankunftshalle finden Reisende einen Stand der Touristen-Information sowie eine Übersichtstafel zu Hotels und Transportmöglichkeiten mit Direktwahl-Telefon. In der Abflugshalle wurde ein großzügiger Kinderspielbereich mit Rutsche und Sitzplätzen für Betreuungspersonen eingerichtet, sanitäre Anlagen, auch für Familien und Behinderte, finden sich an mehreren Stellen. Erste Ansprechpartner für sämtliche Fragen und Probleme sind die „Red Coats“, freiwillige Helfer, die auf dem gesamten Terminalbereich anzutreffen sind und die sich auch um Behinderte und Senioren kümmern. Medizinische Einrichtungen gibt es direkt nicht, im Notfall ist ein freiwilliger Helfer oder der dafür zuständige Mitarbeiter im Verwaltungsbüro zu kontaktieren.

 

Die Internet-, Telefon- und Businesseinrichtungen sind auf dem Flughafen sehr gut aufgestellt: Es gibt einen Konferenzraum (board room) mit komplettem audiovisuellem Equipment und Catering (5 Stunden für 50 CAD, umgerechnet 39 Euro); das Business-Center in der Abflugslounge ist frei zugänglich, verfügt über Internet-Arbeitsplätze mit Pay-Phone und einen separaten Sitzbereich für Arbeitsgespräche; zusätzlich gibt es in der Abflugslounge mehrere öffentliche Kreditkarten-Telefone mit Internet-Plug-in. Im gesamten Terminalbereich stehen öffentliche Fernsprecher, sämtlich mit Zusatz-Funktionen für Hör- und Sehgeschädigte versehen.

 

Von Geschäften und Gastronomie her bietet der Flughafen das Übliche an für kanadische Flughäfen dieser Größe typischen Angeboten (Zeitungen, Snacks, Reisebedarf, Andenkenläden , Duty Free, Fastfood, Kaffee-und-Donut-Stände etc.), ergänzt durch ein paar Besonderheiten: Im Abflugsbereich gibt es Schuhputz-Service sowie einen Weinladen mit Sorten aus der Region (Weinproben sind möglich). Besonders an genehm sitzt es sich – umgeben von Kunstwerken einheimischer Künstler und einem Springbrunnen – in der neuen Bar in der Glasrotunde im südlichen Terminalbereich (Minderjährige haben leider keinen Zutritt, British Columbia hat relativ strikte Alkohol-Vorschriften). Ein Restaurant mit Bar sowie ein Café mit Bar, wo auch leichte Snacks serviert werden, gibt´s zusätzlich hinter dem Security-Bereich in der Abflugslounge.

 

Auf dem Airport wird der Flugverkehr derzeit in der überwiegenden Mehrheit innerhalb Kanadas abgewickelt, gefolgt von Zielen in den USA und Flügen in mexikanische Badeorte. Direkt angeflogen werden nahezu alle großen internationalen Flughäfen Kanadas mit Ausnahme von Ottawa und Montreal. Die meisten Inlandflüge wickelt WestJet ab (Calgary, Edmonton, Toronto, Vancouver, Victoria), gefolgt von Air Canada Jazz (nur Calgary, Edmonton und Vancouver) sowie Air Canada (Toronto und saisonal Vancouver). Eine Verbindung in den dünn besiedelten Norden der Provinz an der Grenze zu Alaska stellt der Regional-Carrier Central Mountain Air mit einer Direktlinie nach Prince George her. Die amerikanische Gesellschaft Horizon Air unterhält eine Linie nach Seattle im benachbarten US-Staat Washington.
 

Weitere Flugziele in Kanada:
Alberta Calgary Toronto Quebec Montreal Vancouver Edmonton Halifax Kelowna Ottawa Victoria Winnipeg

 

-> zur Buchung


Flüge Kelowna

von

nach

Abflugdatum

Rückflugdatum
 Hin- und Rückflug
 Nur Hinflug

Erwachsene

Kleinkinder (0-23 Monate)

Kinder (2-11 Jahre)

Tarif

Nur mit freien Plätzen