Warning: Creating default object from empty value in /homepages/35/d90696123/htdocs/nurflug/1B-word/wp-content/themes/Travelo/inc/lib/redux-framework/ReduxCore/inc/class.redux_filesystem.php on line 29
Billigflüge | Flüge Hobart | Billigflüge
BilligflügeBilligflüge
Forgot password?

Billigflüge | Flüge Hobart


Billigflüge Hobart

Aufgrund Ihrer Sucheingabe suchen Sie „Billigflüge nach Hobart“.Nach Eingabe Ihrer gewünschten Flugdaten erhalten Sie eine kompletteÜbersicht aller buchbaren Airlines zu Ihrer Suchanfrage „BilligflügeHobart„. Beachten Sie bitte, dass Sie für Ihr gewünschtes Ergebnisunbedingt den „IATA Code“ (Flughafencode) „HBA“ für „HobartInternational Airport“ eingeben. Nur so ist gewährleistet, dass Sie ausschließlich Angebote zu Ihrem Suchbegriff „Billigflüge Hobart“ erhalten. Nach der Eingabe Ihrer persönlichen Wünsche haben Sie die Wahl unterschiedlicher Flugtarife der buchbaren Airlines. VergleichenSie die Flugtarife der Linienflieger mit den sogenanntenBilligfliegern mit wenigen Klicks, und buchen Sie dann bequem, direktund online Ihren Flug nach Hobart.

-> zur Buchung

Der Flughafen „Hobart International Airport“ (IATA Code HBA)

Allgemeine Informationen & Lage
Der Flughafen Hobart (Flughafencode: HBA) ist der Hauptflughafen dersüdlich des australischen Kontinents gelegenen Insel Tasmanien undrund 17 Kilometer vom Stadtzentrum der Hauptstadt Hobart entfernt. Inunmittelbarer Nähe des an der Barilla Bay erbauten Flughafens befindensich das Cambridge Aerodrome, der Tasman Highway sowie die StadtteileLlanherne und Mount Rumney, an der gegenüberliegenden Seite der Buchtdes Tasmansees die Stadtbezirke Midway Point und Shark Point.

Auf einer Fläche von etwas weniger als 500 Hektar besitzt derFlughafen Hobart nur eine einzige, rund 2.250 Meter lange Landebahn.Nach verschiedenen Flugplänen sind hier derzeit die drei FluglinienJetstar Airways (JQ), Qantas Airways (QF) und Virgin Blue (DJ) ohneSperrstunde rund um die Uhr in Betrieb und fliegen australische Städtewie Adelaide, Brisbane, Melbourne und Sydney an. Darüber hinaus wirdvon Singapore Airlines (SQ) ein saisonaler Service angeboten und dieFluglinie Tasair (TA) verbindet den Hobart Airport mit der StadtDevonport auf der nordwestlichen Seite von Tasmanien.

Geschichte des Flughafens
Der Flughafen Hobart wurde 1956 gebaut und ersetzte bald dasbenachbarte Cambridge Aerodrome, das bis dahin das Tor in die Regionwar. Allein im ersten Jahr beförderte der ursprünglich LlanherneAirport genannte Flughafen über 100.000 Passagiere und wurde soschnell einer der verkehrsreichsten Flughäfen von Australien.
Die Landebahn wurde erstmals 1964 und noch einmal in den 1980er Jahrenerweitert, um auch Platz für die Boeing 747 bieten zu können. 1976 kamein Terminalgebäude für Inlandsflüge hinzu, dem zehn Jahre später derTerminal für internationale Flüge folgte. 1998 wurde der Flughafenprivatisiert und an die Flughafenorganisation der „HobartInternational Airport Proprietary Limited“ verpachtet, die sichseitdem um die Zukunft des Flughafens und seine ständigeModernisierung kümmert. Erst kürzlich wurden im Rahmen vonAusbaumaßnahmen ein 15 Millionen Dollar kostendesGepäcküberwachungssystem auf dem neuesten Stand der Technik, ein neuesGepäckband und eine zentral gelegene Eincheckhalle eingerichtet.

Einrichtungen & Services
In den klimatisierten Terminals sind zahlreiche moderneEinrichtungen wie beispielsweise große Loungebereiche, Sitzplätze mitBlick auf die an- und abfliegenden Flugzeuge, eine Handvoll Shopssowie ein Zeitungsgeschäft untergebracht. Für die Fahrt in die StadtHobart können die am Flughafen bereit stehenden Gruppentransportmittelgenutzt werden: Dazu zählen städtische Taxis, Autos und Limousinen mitChauffeur, Mietautos verschiedener Leihwagenfirmen und kostengünstige„Airporter“-Shuttlebusse, die zwischen dem Virgin Blue Terminal unddem Qantas Terminal hin- und herfahren.

Hobart

Durch die Bass-Straße von Australien getrennt, liegt im Südostenzwischen der Tasmansee und dem Indischen Ozean Tasmanien, der siebteaustralische Bundesstaat. Seine Hauptstadt Hobart wurde wie so vieleSiedlungen in Down Under als Sträflingskolonie gegründet. DieGrundsteinlegung 1804 macht sie zur zweitältesten Stadt des Kontinentshinter Sydney . In der Folgezeit entwickelte sich Hobart zum Zentrumfür die Seefahrt und zu einem der wichtigsten Walfangstützpunkte dersüdlichen Hemisphäre.

Heute wird bei einem Gang durch die Straßen die Geschichte wiederlebendig. Das Herzstück der alten Kolonie ist Battery Point, einaltes, liebevoll restauriertes Hafenviertel mit engen Gassen, dessenWohn- und Warenhäuser aus Sandstein vielfach noch von Häftlingenerrichtet wurden. Hier sind einige kleine Museen zu finden, die dasLeben im 19. Jahrhundert anschaulich machen. Mit den Anglesea Barrackskann zudem eines der ältesten Militärgebäude Australiens mit Kanonenund altem Kriegsgerät besichtigt werden, die Anlage wird zum Teilheute noch militärisch genutzt.

Auch in Museen und Ausstellungen wird die Vergangenheit der Stadtund der Insel thematisiert. So sind im Tasmanian Museum and ArtGallery zahlreiche Exponate aus der Zeit der ersten Besiedlung und derSeefahrt zu besichtigen, zudem wartet eine sehr sehenswerte Sammlungvon Kunstgegenständen der Aborigines. Mit New Norfolk und Richmondliegen schließlich zwei Dörfer in unmittelbarer Umgebung Hobarts, diezu den Touristenattraktionen zählen. Hier wurden sorgsam die baulichenZustände des 19. Jahrhunderts wiederhergestellt, Richmond kann gar miteinem alten Gefängnis einschließlich eines Galgens im ursprünglichenZustand aufwarten.