Billigflüge Perth

Such- und Buchungs-Hinweise
Aufgrund Ihrer Sucheingabe suchen Sie „Billigflüge nach Perth“. Nach Eingabe Ihrer gewünschten Flugdaten erhalten Sie eine komplette Übersicht aller buchbaren Airlines zu Ihrer Suchanfrage "Billigflüge Perth". Beachten Sie bitte, dass Sie für Ihr gewünschtes Ergebnis unbedingt den „IATA Code“ (Flughafencode) "PER" für „Perth Airport“ eingeben. Nur so ist gewährleistet, dass Sie ausschließlich Angebote zu Ihrem Suchbegriff "Flüge Perth" erhalten. Nach der Eingabe Ihrer persönlichen Wünsche haben Sie die Wahl unterschiedlicher Flugtarife der buchbaren Airlines. Vergleichen Sie die Flugtarife der Linienflieger mit den sogenannten Billigfliegern mit wenigen Klicks, und buchen Sie dann bequem, direkt und online Ihren Flug nach Perth.

Selbstverständlich können Sie auch australische Innlandsflüge buchen.
-> zur Buchung
 

Der Flughafen Perth Airport (IATA Code: PER)

Beschreibung des Flughafens (Perth, Bundesstaat Western Australia, Australia)
Der Perth Airport ist ein internationaler Flughafen und bedient die Metropolregion Perth im Westlichen Australien am Indischen Ozean. Zum Einzugsbereich gehören Städte wie Fremantel, Joondalup, Rockingham, Scarborough und Armadale. Er liegt am Rand der Vorstädte Guildford, Newburn und Redcliffe am Swan River ungefähr 15 km nordöstlich von Perth. Laut Statistik liegt der Flughafen Perth in Bezug auf das Passagieraufkommen landesweit auf Rang 4, bei über 9,7 Millionen Fluggästen jährlich (Stand 2009) und mehr als 107.000 Flugbewegungen. Der Flughafen ist wichtiges Drehkreuz nach Asien und die Inseln im Indischen Ozean, bietet zudem Flüge nach Neuseeland, Südafrika (Johannesburg) und Dubai, aber keine Direktflüge nach Europa oder Amerika. Abgewickelt werden viele Inlandflüge auch zu abgelegeneren, kleineren Flughäfen. Der Flughafen Perth ist Hub für zahlreiche australische Linien- und Charterfluggesellschaften. Er hat zwei asphaltierte Start- und Landebahnen, die längste ist über 3,4 km lang.
 

Das Besondere am Perth Airport ist die Lage seiner drei Terminals: zwei direkt nebeneinander liegend für Inlandflüge (Domestic Terminals 2 und 3) westlich der größeren der beiden Start- und Landebahnen und einer für internationale Flüge (International Terminal 1), rund 11 km entfernt auf der anderen Seite. Bei Anschlussflügen stehen für den Transfer zwischen den beiden Bereichen Taxis und Shuttles (nur mit gültiger Bordkarte zu benutzen) gegen Gebühr von 8 AUD (ca. 5,70 Euro) zur Verfügung (Passagiere von Quantas und One World sowie Kinder bis 5 Jahre fahren kostenlos). Im Terminal 1 werden nur internationale Flüge über insgesamt 7 Gates und 5 Jet-Brücken abgewickelt. Terminal 2 wird auch „Quantas Terminal“ genannt, da die meisten Flüge hier vom australischen Flagcarrier abgewickelt werden. Hier findet sich auch der Quantas Club für zahlende Mitglieder und Vielflieger. Auch der Billigflieger Jetstar und eine Handvoll von Chartergesellschaften sind hier vertreten. Der Terminal hat 9 Gates und 4 Jet-Brücken. Terminal 3 hingegen wird von verschiedenen australischen Regional- und Billigfluggesellschaften sowie Charterunternehmen genutzt. Der Terminal hat 7 Gates und 2 Jet-Brücken. Hier unterhält Virgin Blue eine Mitglieder-Lounge namens The Lounge. Ganz im Norden des Flughafengeländes wurde ein Zusatz-Terminalbereich eingerichtet, von dem aus Charterflüge mit kleineren Maschinen vorrangig zu abgelegenen Erz- und Diamantenminen in Western Australia starten. Zusätzlich gibt es einen Fracht-Terminal.
 

Terminal 2 und 3 sind über den Great Eastern Highway an die City von Perth angebunden, Terminal 1 über den Tonking Highway. Taxis stehen vor allen drei Terminals ausreichend zur Verfügung. Die Fahrpreise werden in der Regel vorher festgelegt, im Durchschnitt kostet die Fahrt von Terminal 1 aus 35 Australische Dollar (ca. 25 Euro) und von Terminal 2 und 3 aus 30 AUD (ca. 21 Euro). Die Fahrten zu anderen Städten in der Region sind nach Entfernung gestaffelt. Auf jede Fahrt kommt eine Grundgebühr von 2 AUD (ca. 1, 40 Euro), die an den Flughafen abgeführt wird. Zu Stoßzeiten wird Taxi-Sharing empfohlen. Über den Connect Shuttle-Service (orangefarbene Busse mit Firmenlogo) ist die Innenstadt von Perth bequem zu erreichen. Angesteuert werden bestimmte Hotels. Erwachsene zahlen für die einfache Fahrt von Terminal 1 18 AUD (knapp 13 Euro), von Terminal 2 und 3 15 AUD (knapp 11 Euro); Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zahlen entsprechend 9 bzw. 8 AUD (umgerechnet 6,50 bzw. 5,50 Euro); Kleinkinder unter 6 Jahren nichts. Es gibt Ermäßigung für Rückfahrkarten, Familien und Gruppen ab 2 Personen. Die Fahrkarten können direkt am Busbahnhof gekauft werden, indiviuelle Shuttle-Termine sind gegen Aufpreis und Vorbestellung möglich. Transportiert werden auch Fahrräder und Surfbretter. Seit Juni 2010 bietet Connect zusätzlich einen Shuttle mit Kleinbussen nach Fremantle. Kosten: Einzelticket 33 AUD (ca. 23 Euro) , Kinder zwischen 6 und 12 Jahre 29 AUD (ca. 20,50 EURO), Ermäßigungen für Familien und Gruppen ab 2 Personen. Der öffentliche Linienbus in die Stadt (Linie 37) verkehrt nur von den Domestic Terminals 2 und 3 aus. Achtung: von Terminal 1 aus ist eine Anbindung an diesen Bus nur mit teurem Taxi möglich. Die Fahrt, abgezählt cash beim Fahrer zu bezahlen (Zone 2), kostet 3,70 AUD (2,60 Euro), Schüler und Studenten zahlen nach Vorlage der entsprechenden Unterlagen nur 50 Cent (umgerechnet 35 Euro-Cent), Kinder unter 6 Jahren sind frei.
 

Insgesamt stehen vor den Terminals 1, 2 und 3 9.000 Parkplätze zur Verfügung, sowohl Kurzzeit- als auch Langzeitparken sind möglich. Die Kurzzeit-Parkanlage (short-term parking) befindet sich direkt gegenüber den Domestic Terminals und ist rund um die Uhr bewacht; die ersten 5 Minuten sind kostenfrei. Der Bereich für Langzeit-Parker (long-term-parking) befindet sich fußläufig in Nähe des International Terminal; auch hier sind die ersten 5 Minuten frei. Am nördlichen Ende von Terminal 2 gibt es eine Anlage für Valet-Parking. Kostenloses Absetzen abreisender oder Aufnahme ankommender Passagiere ist nur in den dafür gekennzeichneten Arealen vor den Terminalgebäuden möglich (maximal 2 Minuten). Im Ankunftsbereich der Terminals 1, 2 und 3 befinden sich die Schalter folgender Leihwagenfirmen: Avis, Budget, Europcar, Hertz, Redspot und Thrifty.
 

Geschichte und Einrichtungen des Flughafens
Einen Flughafen gab es in dieser Gegend schon seit 1924, direkter Vorläufer des heutige Perth Airport war das Maylands Aerodrome am Swan River. 1938 wurde auf in der Nähe gelegenem Farmland ein größerer Flughafen angelegt. Während des 2. Weltkriegs diente die Fluganlage der Royal Airforce als Militärbasis. Seit 1948 wurde der Flughafen systematisch ausgebaut und erhielt bereits 1952 den Status eines internationalen Flughafens. In den 1960er Jahren wurde der Airport erweitert und den Anforderungen der modernen zivilen Luftfahrt angepasst, in den 1980er Jahren kam ein neues Terminalgebäude für internationale Flüge hinzu. Seit 2003 wurde der Flughafen Perth umfassend modernisiert und ausgebaut, ein neuer Rollweg für Großraumflugzeuge wie die verschiedenen Airbus-Typen kam hinzu. Besitzer ist heute die Western Australia Airports Corporation.
 

Der Perth Airport verfügt im Wesentlichen über die Einrichtungen eines modernen Großflughafens. An sieben Stellen in allen drei Terminals gibt es Geldautomaten (leider keine Euros, im International Terminal allerdings US-Dollars), Tavelex unterhält zudem in allen drei Terminals Wechselstuben für internationale Währungen. Münz- und Karten-Fernsprecher gibt es ebenso in allen drei Terminalgebäuden wie Post-Schalter (Airport News Agency), wo man Briefmarken kaufen sowie Briefe und Postkarten verschicken kann. Sanitäre Anlagen und Babywickelräume finden sich ebenso wie Duschen und großzügige Kinderspielbereiche ausreichend in allen Abschnitten der drei Terminals. Eine öffentliche Erste Hilfe-Einrichtung gibt es nicht, im Notfall muss über Notruf Hilfe herbei geholt werden. Die Raucher-Räume wurden mittlerweile geschlossen. Kostenlose Trinkbrunnen mit frischem Wasser wurden nur in Terminal 1 installiert. Erste Ansprechpartner für Fragen rund um den Auftenthalt in Perth (keine Flughafen-Helfer, sondern Touristenbetreuer!) bieten in Terminal 2 und 3 die freiwiligen Helfer der West Oz Welcomers (WOWS), erkennbar an ihren braunen Cowboyhüten. Erst Anlaufstation für alle Fragen und Probleme ist im International Terminal der Info-Schalter im Eingangsbereich, unterstützt von freiwilligen Flughafen-Helfern in goldenen Westen, die Customer Service Officers (CSOs). Diese sind auch Ansprechpartner bei Notsituationen wie Krankheit, Unfall oder Hilfe für Behinderte etc.
 

Ein ausgewiesenes Business-Center bietet der Flughafen Perth nicht, allerdings Internet-Stationen an mehreren Stellen. In Terminal 1 gibt es drei Internet-Automaten, einen davon in der Abflughalle (Benutzungsgebühr für den kurzen E-Mail-Check: 2 AUD, etwa 1, 40 Euro), in Terminal 2 und 3 finden sich jeweils zwei im ersten und zweiten Stock. Business-Einrichtungen gibt es zudem in den entsprechenden Lounges der Fluggesellschaften. Kostenpflichtiger Wifi-Internetzugang über Azure ist nur in Terminal 1 und 3 möglich. Der Zugang funktioniert in Terminal 1 nur in der Abflughalle, in Terminal 3 nur in der Ankunftshalle im Erdgeschoss und in der Abflushalle im 1. Stock. Lediglich in Terminal 3 ist der - kostenpflichtige - Wifi-Empfang zudem in sämtlichen gastronomischen Einrichtungen möglich. In Terminal 2 gibt es Wifi ausschließlich im Quantas Club.
 

Das Angebot an Geschäften und gastronomischen Einrichtungen auf dem Flughafen von Perth ist umfassend, bietet in Terminal 2 und 3 die übliche Grundversorgung und ist in Terminal 1 besonders vielfältig. Bei den Shops reicht die Palette von dem Üblichen wie Zeitungsständen und Buchläden, Reisebedarf, Andenkenshops mit australischen Souveniers über Hochpreisiges wie Edel-Boutiquen, Weinläden und Juweliere einschließlich Duty Free bis zu so ausgefallenen Angeboten wie einem Herrenausstatter, der auf Fliegen spezialisiert ist und einem Shop für australische Busch- und Outdoor-Bekleidung. Die meisten Geschäfte befinden sich im allgemein zugänglichen Bereich vor der Security, zum Teil auch dahinter. Im Gastronomiebereich fällt das gehobene Niveau auf an ausgesuchten Snackbars, Grills, Cafés (u.a. mit handgeröstetem Kaffee) und Bars, allesamt im öffentlichen Bereich. Hinter dem Security-Bereich in den Abflugs-Lounges gibt es keine gastronomischen Angebote.

Vom Flughafen Perth aus werden vorrangig Flüge innerhalb Australiens, nach Asien (vor allem Indonesien, Malaysia, Singapur und Hongkong) sowie nach Neuseeland abgewickelt. Der Anteil der Charterflüge ist dabei sehr hoch. Emirates bietet eine sehr stark frequentierte Linie nach Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), South Africa Airways nach Johannesburg in Südafrika. Direktverbindungen nach Amerika und Europa besteht von Perth aus derzeit nicht. Verbindungen nach Europa bieten neben den südostasiatischen Linien (u.a. über Hongkong, Kuala Lumpur und Singapur) u.a. Emirates (über Dubai) und South Africa Airways (über Johannesburg).

 

-> zur Buchung

 

 

 

Flüge Perth

von

nach

Abflugdatum

Rückflugdatum
 Hin- und Rückflug
 Nur Hinflug

Erwachsene

Kleinkinder (0-23 Monate)

Kinder (2-11 Jahre)

Tarif

Nur mit freien Plätzen