Billigflüge Melbourne

Aufgrund Ihrer Sucheingabe suchen Sie „Billigflüge nach Melbourne“. Nach Eingabe Ihrer gewünschten Flugdaten erhalten Sie eine komplette Übersicht aller buchbaren Airlines zu Ihrer Suchanfrage "Billigflüge Melbourne". Beachten Sie bitte, dass Sie für Ihr gewünschtes Ergebnis unbedingt den „IATA Code“ (Flughafencode) "MEL" für „Melbourne Airport“ eingeben. Nur so ist gewährleistet, dass Sie ausschließlich Angebote zu Ihrem Suchbegriff "Flüge Melbourne" erhalten. Nach der Eingabe Ihrer persönlichen Wünsche haben Sie die Wahl unterschiedlicher Flugtarife der buchbaren Airlines. Vergleichen Sie die Flugtarife der Linienflieger mit den sogenannten Billigfliegern mit wenigen Klicks, und buchen Sie dann bequem, direkt und online Ihren Flug nach Melbourne.

Selbstverständlich können Sie auch australische Innlandsflüge buchen.
-> zur Buchung
 

Der Flughafen Melbourne Airport (IATA Code: MEL)

Beschreibung des Flughafens (Melbourne, Bundesstaat Victoria, Australien)
Der Melbourne Airport ist der einzige internationale Flughafen in der Metropolregion Melbourne in Südostaustralien. Er liegt rund 23 km von der Innenstadt entfernt, grenzt unmittelbar an die Vorstadt Tullamarine und wird deshalb auch Tullemarine Airport oder im Volksmund „Tulla“ genannt. Ganz in der Nähe sind die Städte Hume und Brimbank. Der Flughafen ist vom Passagieraufkommen und von den Flugbewegungen her einer der belebtesten in Australien und im gesamten asiatisch-pazifischen Raum. 2009 wurden über 27, 7 Millionen Passagiere abgefertigt bei rund 195.000 Flugbewegungen. Dominierend ist der Flugverkehr innerhalb Australiens, die Inlandsverbindung nach Sydney gehört zu den am häufigsten genutzten Luftrouten der Welt.

 

Der Flughafen Melbourne ist Drehkreuz nach Asien und Ozeanien, fliegt jedoch auch einige wenige Ziele in Afrika, Nordamerika und Europa an. Auch als internationaler Frachtflughafen ist er von Bedeutung. Er ist Heimatflughafen der australischen Billigflieger Jetstar Airways und Tiger Airways Australia sowie Hub für den Flagcarrier Quantas und den Billigflieger Virgin Blue. Der Flughafen hat zwei asphaltierte Start- und Landebahnen, die längste ist über 3,6 km lang.

 

Der Flughafen Melbourne hat ein zweigeschossiges Terminalgebäude mit kleinerem Zwischengeschoss (Mezzanine), das vier unterschiedliche Terminals umfasst. Von Terminal 1 (T 1) am nördlichen Ende des Gebäudes gehen nur Inlandsflüge der Quantas-Gruppe sowie von Jetstar Airways ab. Die ankommenden Flüge werden im Erdgeschoss, die Abflüge im 1. Stock abgewickelt, im Zwischengeschoss ist der Wartebereich für die Gates untergebracht. Insgesamt hat dieser Terminal zwei Piers mit 22 Gates und teilweise doppelten Jet-Brücken. Von Terminal 2 (T2) aus werden mit wenigen Ausnahmen alle internationalen Flüge abgewickelt (ankommende Flüge im Erdgeschoss, abgehende von Stockwerk 1 aus), 2010 ist ein Sub-Terminal (Concourse) mit doppelten Jet-Brücken hinzu gekommen; insgesamt hat T2 16 Gates, ein kleiner Teil davon ohne Jet-Brücken. Hauptnutzer sind u.a. Emirates, Jetstar, Quantas und Singapore Airlines. T3 wird ausschließlich für kürzere Inlandsstrecken genutzt, alleinige Nutzer sind der Billigflieger Virgin Blue und die Regionallinie Regional Express (REX) (Wartezone für Abflüge im Zwischengeschoss, Abflüge im 1. Stock, ankommende Flüge im Erdgeschoss). T3 hat insgesamt 14 Gates, von denen knapp die Hälfte nicht an Jet-Brücken angeschlossen ist. Der vierte Terminal (T4) ist ein reiner Billigflieger-Terminal am südlichen Ende des Terminalgebäudes in Nähe des Fachtterminals. Der Service ist reduziert, An- und Abflüge werden ausschließlich im Erdgeschoss abgewickelt, Jet-Brücken gibt es nicht. Genutzt wird T4 von Gesellschaften wie Impulse Airlines, Jetstar Airways und Tiger Airways Australia. Derzeit wird dieser Terminal ausgebaut.
 

Die Straßenanbindung vom Melbourne Airport in die Innenstadt ist gut, die Anbindung erfolgt über den Tullamarine Highway oder die mautpflichtige Stadtautobahn CityLink. Die Fahrt dauert etwa 20 Minuten. Taxis warten vor allen Terminalbereichen außer T4. Die Fahrt nach Downtown Melbourne kostet minimum 40 AUD (um die 30 Euro) für eine einfache Fahrt: Hinzu kommen Aufschläge fürs Parken der Taxis (2 AUD/1,40 Euro für Fahrten vom Taxistand, 3 AUD/2,10 Euro für vorgebuchte Taxis und Limousinen mit Fahrer vom Premium-Parkplatz vor Terminal 2 aus; telefonisch georderte Taxis erheben keine Extra-Gebühr). Es bieten allerdings auch nicht lizenzierte Billig-Taxis (sogenannte „touter“) ihre Dienste an, die Flughafenleitung warnt vor der Benutzung. Der private Anbieter SkyBus bietet einen Express-Service in die Innenstadt, der ganztägig alle 10 Minuten startet. Kosten: 16 AUD (ca. 14 Euro) für Erwachsene, 6 AUD (ca. 4 Euro) für Kinder. Rückfahr-, Familien- und Mehrfachkarten kosten entsprechend weniger. Die Tickets können direkt an der Bushaltestelle gekauft oder im Internet bestellt werden. Hinzu kommen eine Reihe von öffentlichen Buslinien, die in die Innenstadt und Vororte von Melbourne sowie in das Umland fahren. Nähere Auskünfte am Info-Schalter in der Ankunftshalle.
 

Parkplätze und –häuser stehen vor allen vier Terminalabschnitten ausreichend zur Verfügung, geboten werden Kurzzeit- und Langzeitparken (Achtung: keine Freiminuten!) in verschiedenen Varianten, ab 3 australische Dollar (2 Euro) pro 20 Minuten. Kostenlose Aufnahme von ankommenden Fluggästen ist nur an markierten Stellen (pick-up points) in Zone 7 auf der Straße vor dem Ankunftsbereich (Arrival Road) möglich (maximal 1 Minute, für behinderte Fahrgäste maximal 15 Minuten). Dem Kurzzeit-Parkplatz ist ein Parkbereich für Fahrräder angeschlossen. Im Parkhaus für Langzeitparker findet sich ein Autowasch-Service (keine Selbstbedienung), vor der Zufahrt auf den Tullamarine Freeway eine Tankstelle. Im Ankunftsbereich von T1 und T3 sowie im Erdgeschoss des Kurzzeit-Parkhauses haben sechs Leihwagenfirmen ihre Schalter: Avis, Budget, Europcar, Hertz, Thrifty und Redspot.
 

Geschichte und Einrichtungen des Flughafens
Der Flughafen wurde Anfang der 1960er Jahre neu angelegt, nachdem ein älterer Airport in der Nachbarschaft zu klein geworden war. Nach mehrjähriger Bauzeit wurde er 1970 als internationaler Flughafen eröffnet. Während der 1990er Jahre wurden sämtliche Terminals umfassend ausgebaut und die Parkgelegenheiten erweitert. 1997 ging der Flughafen Melbourne von Regierungs- in Privatbesitz über. Eigentümer ist heute die Australia Pacific Airports Corporation. Derzeit wird der Flughafen weiter ausgebaut.
 

Der Flughafen Melbourne verfügt über sämtliche Einrichtungen eines modernen internationalen Flughafens. Die Firma ANZ betreibt rund um die Uhr drei Wechselstuben in beiden Stockwerken von T2, eine davon bietet den vollen Service einer Bank (im Abflugbereich vor dem Zoll). Alternativ bietet Travelex an drei Schaltern in T2 (zwei im Abflugbereich, einer im Ankunftsbereich) Geldwechselservice. Öffentliche Fernsprecher finden sich im gesamten Flughafenbereich, in Ankunftshalle von T2 finden sich zudem zwei TTY-Telefone für Hörgeschädigte. Sanitäre Anlagen sind ausreichend vorhanden, hinzu kommen Babywickelräume, verteilt im gesamten Terminalbereich, sowie kostenlose öffentliche Duschen in der Abflug-Lounge von T2 (Handtuch und Duschbad können gekauft werden). In T1 stehen Apotheke und medizinisches Zentrum zur Verfügung, das u.a. auch Thrombosen-Prävention für Langstreckenflieger bietet. Der gesamte Flughafen ist behindertengerecht und barrierefrei angelegt, Behindertentoiletten stehen ausreichend zur Verfügung. Im internationalen Abflugbereich von T2 gibt es insgesamt drei kostenpflichtige Internet-Stationen, eine entsprechende Anlage in T3 im Erdgeschoss. In allen Terminals außer T1 ist Wifi-Internet-Zugang möglich, allerdings nicht kostenlos, sondern recht teuer: 15 Minuten kosten 4 CAD (fast 3 Euro), 30 Minuten 6 CAD (rund 4 Euro). Ein Business-Center gibt es nicht am Flughafen, dafür können die Einrichtungen der mit dem Flughafengelände verbundenen Hotels genutzt werden.
 

Das Angebot an Geschäften auf dem Melbourne Airport ist sehr umfang- und abwechslungsreich, vor allem in Terminal 2. Die Palette reicht dabei von Modeboutiquen und Juwelieren, Shops für Sonnenbrillen und Bademoden, Andenkenläden, Zeitungsständen und Buchläden bis zu Kosmetik- und Drogerieshops. Das Duty Free-Angebot ist umfangreich und umfasst vier Anbieter in T2, dazu einen Spezialanbieter für Elektronik. Sehr umfangreich ist zudem das gastronomische Angebot, von gehobenen Spezialitätenrestaurants über internationale Snacks bis zu Kaffeebars und Fastfood; eine Besonderheit ist die Fülle an Bars verschiedener Stilrichtungen im gesamten Terminalbereich. Besonders großzügig gestaltet ist die International News Bar mit Zeitungen aus aller Welt (T2, Abflugbereich).
 

Der Flughafen Melbourne wird vorrangig von australischen, neuseeländischen, pazifischen und asiatischen Fluggesellschaften genutzt. Die Linien nach Asien werden derzeit weiter ausgebaut: Im Juni 2010 richtete Jetstar eine tägliche Linie nach Singapur ein, Air India kam als neue Fluggesellschaft hinzu und fliegt Neu Delhi an. Der Schwerpunkt liegt jedoch nach wie vor auf Inlandsflügen. Die meisten Flüge führt Jetstar Airways durch, gefolgt von Quantas und den Billigfliegern Tiger Airways und Virgin Blue (nur Inlandsflüge). Die einzige Direktverbindung nach Europa bietet derzeit Qantas an (London-Heathrow). Verbindungen nach Europa bieten u.a. Emirates (über Dubai) und Etihad Airways (über Abu Dhabi), Malaysia Airlines (über Kuala Lumpur) und Singapore Airlines (über Singapur).

 

-> zur Buchung

 

 

 

Flüge Melbourne

von

nach

Abflugdatum

Rückflugdatum
 Hin- und Rückflug
 Nur Hinflug

Erwachsene

Kleinkinder (0-23 Monate)

Kinder (2-11 Jahre)

Tarif

Nur mit freien Plätzen